Urologisches Zentrum Weinheim  Dr. Nattermann / Roder

Fachärzte für Urologie und medikamentöse Tumortherapie im Ärztehaus GRN-Klinik Weinheim / Röntgenstr. 1



Vorsorgeuntersuchungen

Die gesetzliche Vorsorgeuntersuchung des Mannes beinhaltet eine jährliche Untersuchung des äußeren Genitals, der regionalen Lymphknoten (Leiste) und einer Tastuntersuchung der Prostata ab dem 45. Lebensjahr. Zusätzlich erfolgt eine ausführliche Anamnese bzgl Beschwerden beim Wasserlassen (Miktionsbeschwerden), einem erhöhten familiären Krebsrisiko oder einem erhöhten beruflichem Risiko für bestimmte Erkrankungen.

Nur im Falle eines auffälligen Tastbefundes der Prostata wird auf Kosten der Krankenkasse eine PSA-Wertbestimmung im Blut durchgeführt. 

Regelmäßige Urinuntersuchungen ohne Beschwerden oder routinemäßige Ultraschalluntersuchungen ohne klinisches Korrelat (das heisst Beschwerden) werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Untersuchungen nicht ohne Anlass auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen durchführen dürfen. Falls Sie das Bedürfnis nach weitergehenden Untersuchungen haben, dann verweisen wir Sie gerne auf unsere IGEL-Leistungen.

Ab dem 65. Lebensjahr führen wir bei gesetzlich versicherten Männern ein einmalige Ultraschalluntersuchung auf ein Bauchaortenaneurysma (Erweiterung der Bauchschlagader) durch. Sollte hier eine deutliche Erweiterung vorliegen, erfolgt eine weiterführende Untersuchungen mittels Kontrastmittel-CT und Überweisung an eine gefäßchirurgische Praxis bzw Abteilung.

Bei Beschwerden oder einem begründeten Verdacht werden selbstverständlich alle notwendigen Untersuchungen auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse von uns durchgeführt bzw. veranlasst.

Die Vorsorgeuntersuchungen von gesetzlich versicherten Frauen werden durch die Gynäkologen*innen durchgeführt.